Das Planetarium - Bayerns größtes Sternentheater

Fulldome-Technologie im Planetarium Nürnberg (Bildnachweis: Planetarium Nürnberg)

Etwa 70 000 Besucherinnen und Besucher lassen sich pro Jahr in die faszinierende Welt der Galaxien, Sterne, Planeten und Monde entführen. Kuppelfüllende Fulldome-Shows nehmen Sie mit auf atemberaubende Reisen in den Kosmos.

 

Zur Homepage des Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg

Programmheft zum Herunterladen als PDF: Januar bis April 2016

Kurse und Veranstaltungen

Das ästhetische Aha: Wie Kunst uns belohnt, auch wenn sie unlösbare Rätsel aufgibt

Vortrag von Dr. Claudia Muth in der Reihe 'Von Sinnen'

Kursnummer 00923
Ort Nicolaus-Copernicus-Planetarium Bildungszentrum, Am Plärrer 41
Raum Kuppelsaal
1. Termin, Ende Dienstag, 19.04.2016 - Dienstag, 19.04.2016
Zeit 19:30 Uhr
Dauer, Plätze 1 x, 2 Kursstunden, 80 Plätze, beendet
Preis (Info) 7,00 € (ermäßigt € 5,00) ?
Information Alle Vorträge der Reihe können unter der Kursnummer 00920 für 28,00 Euro auch insgesamt gebucht werden.
Termine anzeigen verbergen Als Kalender-Datei speichern (.ics)
Dienstag, 19.04.2016 von 19:30 bis 21:00 Kuppelsaal Nicolaus-Copernicus-Planetarium Bildungszentrum Am Plärrer 41 Nürnberg
Beschreibung Studien aus dem Bereich der psychologischen Ästhetik zeigen häufig, dass wir symmetrische und vertraute Objekte bevorzugen; solche also, die unser Wahrnehmungssystem leicht verarbeiten kann. Kunstwerke hingegen sind besondere Objekte: Sie lassen eine Vielfalt möglicher Bedeutungen zu und verwehren uns so eindeutige Interpretationen. Wir rätseln über Mona Lisas Lächeln, versuchen in abstrakten Kunstwerken Gegenstände zu erkennen und billigen sogar einem Pissoir künstlerische Qualität zu, sobald wir es in einem Ausstellungskontext antreffen.
Künstlerin und Kognitionswissenschaftlerin Claudia Muth erforscht an der Universität Bamberg unter anderem die Frage, was uns an solchen Herausforderungen der eigenen Wahrnehmungsgewohnheiten, dem Rätselhaften und Mehrdeutigen in der Kunst, reizt. Es geht weniger darum, das Kunsterleben zu „entschlüsseln“ oder zu „entzaubern“, sondern einen Mechanismus zu ergründen, der Aufschluss über unser Interesse am Unerwarteten gibt. Empirische Studien sprechen dafür, dass das Erschaffen von Bedeutung selbst Vergnügen bereitet und das Versprechen eines solchen „ästhetischen Ahas“ bereits unser Interesse am Werk steigert. Kunstwerke, die zu leicht „lösbar“ sind, werden von Studienteilnehmern gar als uninteressant bewertet.
Im Vortrag geht es darum, wie Kunst uns mit Einsichten belohnt und Vergnügen bereitet, selbst wenn wir ihre Rätselhaftigkeit nicht „auflösen“ können.

Dr. Claudia Muth promovierte kürzlich am Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Selbst Künstlerin, widmet sie sich seit längerem der Erforschung kognitiver Prozesse bei der Betrachtung von Kunst. Sie engagiert sich zudem in der Gruppe denk.akt für eine alternative und inspirierende Vermittlung von Wissenschaft.

Nicht mehr online buchbar, da bereits beendet.
Logo BS - Besondere Stornierung BS - Besondere Stornierung
Einige unserer Veranstaltungen erfordern für die Durchführung einen besonderen Aufwand (z. B. Raumanmietungen, Geräteausstattung u. a.). Sie können nur abgehalten werden, wenn tatsächlich die vereinbarten Entgelte eingenommen werden. Für eine Stornierung, die weniger als zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgen soll, fallen daher erhöhte Stornierungsentgelte
von mindestens 50 % des Veranstaltungsentgelts an (siehe auch Allgemeine Informationen - Besondere Stornierung)
Logo FT - Nur nach Beratung mit Fachteam FT - Nur nach Beratung mit Fachteam
Die erstmalige Anmeldung für diesen Kurs ist aus organisatorischen Gründen nur nach Beratung mit dem zuständigen Fachteam möglich. Bitte kommen Sie dazu in unser Sekretariat am Gewerbemuseumsplatz 1 oder wenden Sie sich direkt an das Fachteam..
Logo KE - Keine Ermäßigung KE - Keine Ermäßigung
Bei diesen Kursen muss wegen des erhöhten Aufwands (Miete, Geräteausstattung u. a.) das Entgelt fest vereinbart werden, d. h. eine Ermäßigung für Nürnberg-Pass-Inhaber ist nicht möglich.
Logo BAR - Teilnahmeentgelt in bar BAR - Teilnahmeentgelt in bar
Das Teilnahmeentgelt ist bei der Anmeldung vor Ort bar zu entrichten.